„jugend creativ“-Gewinner aus der Realschule Höchberg beim Landesentscheid

München, Höchberg im April 2016

Simon H. von der Leopold Sonnemann Realschule in Höchberg ist beim 46. Internationalen Jugendwettbewerb „jugend creativ“ der Volksbanken und Raiffeisenbanken mit einem Landespreis ausgezeichnet worden. Mit seinem Bild überzeugte der 16-jährige Simon H. die Jury in München und belegte in seiner Altersgruppe den 2. Platz. Für seine kreative Leistung gewann er ein Tablet im Wert von 250 Euro.  

Bayerweit reichten rund 160.000 Kinder und Jugendliche an 2.000 Schulen ihre Bilder, Kurzfilme und Quizlösungen ein. Mit dem Motto „Fantastische Helden und echte Vorbilder: Wer inspiriert dich?“ stand der Wettbewerb in diesem Jahr ganz im Zeichen von Heldentaten und persönlichen Idolen.

"Mit großer Genauigkeit hat Simon einen Soldaten mit Bleistift gezeichnet und dabei auf Schatten
und die Modellierung von Details geachtet. Eine fotorealistische Arbeit, die vorausgegangene
Erfahrung mit dem Medium verrät.",
kommentierte der Landesjuryvorsitzende, Prof. Dr. Diethard Herles von der Universität Landau/Pfalz, den Gewinnerbeitrag von Simon.

Zur herausragenden Leistung gratulierte dem kreativen Kopf auch die Raiffeisenbank Höchberg eG, die den Jugendwettbewerb in der Region seit jeher unterstützt. „Wir freuen uns ganz besonders, dass mit Simon einer der Gewinner aus unserem Geschäftsgebiet kommt und wünschen ihm für die künstlerische Zukunft viel Erfolg“, so Vorstandsvorsitzender Norbert Dorbath.

Das Siegerbild von Simon H.

Bildtitel: "Mein Bruder in Afghanistan"

Die Prämierung der Landessieger in München

Viel Spaß mit dem neuen Tablet

Der Vorstandsvorsitzende Norbert Dorbath, Marketingleiterin Bianca Kriener (beide Raiffeisenbank Höchberg eG) gratulierten Simon H. zusammen mit dem Rektor der Schule, Herrn Marcus Ramsteiner.